AfD zeigt ihr wahres Gesicht

18.02.2016 – Pressemitteilung – Alexander Neu

AfD zeigt ihr wahres Gesicht

Die heutigen Kundgebungen gegen die Hetze der AfD zeigten deutlich, dass deren dumpfe Parolen von der großen Mehrheit der SiegburgerInnen abgelehnt werden. Während die AfD-Demo mit ca. 100 Personen weit weniger Teilnehmer anlockte als befürchtet, übertrafen die Gegenkundgebungen mit ca. 1500 TeilnehmerInnen alle Erwartungen.

„Dabei versuchten bekannt gewaltbereite Nazis im Vorfeld eine Einschüchterungsatmosphäre zu schaffen. Ihr Ziel war es dabei offensichtlich, die TeilnehmerInnen an den Gegenkundgebungen zu verunsichern. Das ist Ihnen nicht gelungen. Statt dessen zeigten sie einmal mehr, welche Klientel die AfD mit ihren Parolen anlockt. Wir danken allen TeilnehmerInnen, für die Verteidigung unserer demokratischen Werte.“ ,erklärt Dr. Alexander Neu, MdB, welcher den Rhein-Sieg-Kreis für die Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag vertritt zur gestrigen Kundgebung der AfD in Siegburg welche unter der Überschrift „Asylchaos beenden“ stand. Die Kundgebung wurde von zwei äußerst erfolgreichen Gegendemonstrationen eines breiten Aktionsbündnisses begleitet.

Neu weiter: „Die AfD entwickelt sich politisch und ideologisch immer mehr zu einer Partei der extremen Rechten. Ihr politischer Kern ist längst nicht mehr die Kritik der europäischen Finanz-, Fiskal- und Wirtschaftspolitik. Sie propagiert zunehmend den gesamten Kernbereich der Ideologien der Ungleichheit. Momentan betreibt sie Stimmenfang auf Kosten Asylsuchender, schürt absichtlich und bewusst Ängste in der Bevölkerung, wirft mit kruden menschenverachtenden Forderungen und Theorien um sich und triftet dabei selbst immer weiter an den äußersten rechten Rand ab. Das wurde auch auf der gestrigen Demonstration wieder einmal deutlich.

Die AfD ist keine demokratische Alternative für Deutschland. Daher freue ich mich umso mehr, dass gestern so viele Menschen aus Siegburg und Umgebung gekommen sind, um sich den diskriminierenden Stammtischparolen dieser „Partei“ entgegen zu stellen.“

Michael Otter, Sprecher von DIE LINKE Rhein-Sieg ergänzt: „Die AfD gibt sich als Partei der kleinen Leute, in Wirklichkeit fordert sie die Streichung der beitragsfreier Kitas, die Privatisierung öffentlicher Krankenhäuser und den Verzicht auf die Mietpreisbremse. Und vor allem: Sanktionen gegen Hartz 4 Empfänger. Das zeigt: Die AfD ist die Partei saturierter Bürger. Wenn die Flüchtlinge im Mittelmeer ersäuft worden sind kommt die nächste Gruppe dran: Seien es Hartz-4-Empfänger, alleinerziehende oder andere Menschen, die sich nicht wehren können.“

Rolf Conle, Mitglied des Kreisvorstand DIE LINKE Rhein-Sieg freut ebenfalls sich über den großen Erfolg: „Wir müssen uns aber auch darüber im Klaren sein, dass der Kampf gegen rechts damit noch lange nicht zu Ende ist. Wie Özlem Demirel, die Landessprecherin der Linken betonte, ist die AfD nicht nur eine rechtsradikale, sondern auch eine unsoziale Partei, die sich gegen die Interessen der sozial Benachteiligten wendet.“

Print Friendly